Zum Hauptinhalt springen

Ute Holm, Westerntrainerin

Ute, du hast einen intensiven Beruf und bist vermutlich den Großteil deiner Zeit „im Job“. Wie schaffst du dir privat einen Ausgleich?

Privat und Beruf sind bei mir einfach nicht zu trennen, ich glaube da brauche ich keinen Ausgleich :-) es wären eh nur die Pferde ...

Wir haben uns riesig über deine spontane Zusage, als Botschafterin die Schleifenroute von Pink Ribbon Deutschland zu unterstützen, gefreut. Woher kennst du Pink Ribbon und warum liegt dir dieses Engagement am Herzen?

Ich bin durch euch darauf aufmerksam gemacht worden! Brustkrebs - Krebs allgemein - ist ein Thema, mit dem wir uns leider erst beschäftigen, wenn es jemanden in unserem Umfeld betrifft. Im Fall von Brustkrebs kann eine Vorsorge viel Leid verhindern, da finde ich Aufklärung wichtig. Ach ja, zudem habe ich im Ausland schon mehrfach Engagements unter dem Zeichen der pinken Schleife wahrgenommen, gerade auch bei uns im Westernbereich.

Welchen Bezug hast du selbst zum Thema Brustkrebs?

Eine Freundin von mir lebt trotz ihrer Brustkrebserkrankung gut weiter, das ist beruhigend. Glücklicherweise bin ich selbst nicht betroffen.

Gute Reiter sorgen sich ja oftmals mehr um das Wohl ihrer Pferde als um ihr eigenes :-) - welche Rolle spielt für dich persönlich die Brustkrebs-Früherkennung? 

Ich bin sensibler geworden und bin froh, dass es heutzutage verschiedene Möglichkeiten zur Früherkennung gibt.

Was möchtest du mit deinem Engagement für Pink Ribbon Deutschland erreichen?

Durch das Ansprechen des Themas möchte ich so viele Menschen wie möglich auf die Früherkennung aufmerksam machen. Ich habe gelernt, dass auch Männer Brustkrebs bekommen können, sicherlich eher selten, aber doch ebenso betroffen. So gibt es dank Pink Ribbon viele Informationen, die jedem zugänglich sind. 

Vielen Dank Ute! Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dir!!

Hier geht es direkt zur Webseite der Schleifenroute.

>> zurück zur Botschafterinnen-Übersicht