Skip to main content

Team 2 stellt sich vor

Jens

Vorname: Jens

Interessen:
Fitness: Spinning®-Instructor und freiberuflicher Group Fitness-Trainer; Radsport (XC-Tour und -Marathon, Trekking, Road-Cycling)

Warum ich an der Pink Ribbon Radtour teilnehme:
Durch mehrere Fälle von Brustkrebs im persönlichen Umfeld (leider mit tragischem Ausgang) stieß ich im Jahr 2012 auf Pink Ribbon und die Radtour. Ich freue mich darauf, in diesem Jahr zum wiederholten Mal dabei zu sein!

Mein Motto:
Keine Gnade für die Wade! Nach jedem Anstieg erwartet dich ein unbeschreibliches Glücksgefühl.

Elfriede

Vorname: Elfriede

Interessen:
Fahrradfahren, Wandern, Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund, moderne Kunst

Warum ich an der Pink Ribbon Radtour teilnehme:
Weil ich Solidarität mit Betroffenen und körperliche Aktivität verbinden kann.

Mein Motto:
Lebe mit Körper und Geist in Balance.

Sylvia

Vorname: Sylvia

Interessen:
Radfahren, Spieleabende mit Freunden, Critical Mass Hamburg, Sound Bikes und Lesen

Warum ich an der Pink Ribbon Radtour teilnehme:
Weil ich selber schon die Erfahrung gemacht habe, wie wichtig die Vorsorge und Früherkennung ist, um zu leben!
... und dies vielen Menschen sagen möchte.

Mein Motto:
Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.

Jürgen

Vorname: Jürgen

Interessen:
Radfahren, Kiten, Wandern, Lesen, Festivals besuchen und meine Zeit mit liebenswerten Menschen verbringen

Warum ich an der Pink Ribbon Radtour teilnehme:
Weil verschiedene Menschen aus meinem näheren Umfeld an Krebs erkrankt sind, einige leider auch mit einem tragischen Ausgang, und ich weiterhin auf der Suche bin, sie vernünftig zu begleiten. Zudem möchte ich durch meine Teilnahme an der Radtour helfen, die öffentliche Aufmerksamkeit darauf zu richten. Die hierbei geführten Gespräche helfen sehr, viele Dinge besser anzugehen.

Mein Motto:
Nur ein einzelner positiver Gedanke am Morgen, der kann deinen ganzen Tag verändern. Und darüber hinaus den eines jeden, dem du so während des Tages positiv begegnest.

Bianca

Vorname: Bianca

Interessen:
Ich reise gerne, Radfahren, Skilaufen, Kultur/Theater und Flohmärkte

Warum ich an der Pink Ribbon Radtour teilnehme:
Das höchste Gut der Menschen ist die Gesundheit. Schön, dass wir in einem Land leben, in dem Möglichkeiten zur Früherkennung angeboten werden. Ich möchte helfen auf die Wichtigkeit aufmerksam zu machen.

Mein Motto:
Begegne jedem Tag mit einem Lächeln - und er lacht zurück.

Marianne

Vorname: Marianne

Interessen:
Sport, wie z. B. Spinning, Fahrrad fahren, mit guten Freunden an der Elbe spazieren gehen - mit Hund :), Kochen, Essen gehen und dazu einen guten Wein.

Warum ich an der Pink Ribbon Radtour teilnehme:
Diese Awareness ist einfach eine tolle Sache. Das Thema Brustkrebs geht uns alle an. Auch ich habe in der Familie Betroffene.

Mein Motto:
Pessimisten küsst man nicht!!!

Eintreffen | 18.09.2016 | Hotel Atrium in Passau

Heute treffen die Teammitglieder von Team 2 im Hotel ein. Der erste Abend gilt dem gemeinsamen Kennenlernen und natürlich schon den Planungen für den Streckenverlauf am nächsten Tag. Bis zum Freitag, 30.09.2016, wird das Team viele hundert Kilometer zurücklegen, um dann in Kassel die Teammitglieder aus den anderen drei Teams kennenzulernen und zusammen den Abschluss der Radtour 2016 zu genießen.

Wir bedanken uns für dieses Engagement der Teammitglieder - ihr seid klasse! Ein lieber Dank geht auch an die Familienmitglieder, die während der Radtour ohne ihren lieben Partner auskommen müssen.

Ankunft 18.09.2016

Hotel Atrium Passau - wir freuen uns sehr, unsere Tour 2016 wieder im Hotel Atrium beginnen zu dürfen.

Tag 1 | 19.09.2016 Montag - Treffpunkt für Mitradler

Startort: Passau
Hotel: Atrium | Neue Rieser Str. 6 | 94034 Passau | Tel: (08 51) 988 668-8 | Fax: (08 51) 988 668-9 | Info(at)Atrium-Passau(dot)de | www.Atrium-Passau.de

Abfahrt: 09:30 Uhr am Hotel

Schon im Jahr 2015 durften wir unsere Tour im Hotel Atrium in Passau beginnen und die Geschäftsleitung hat uns auch für 2016 eingeladen, unseren ersten Abend wieder in diesem schönen Hotel zu verbringen. Wir freuen uns unglaublich darüber. Liebe Familie Krumesz, herzlichen Dank für die erneute Unterstützung - wir wissen ob der hervorragenden Auslastung Ihres Hauses. Gerade deshalb ist Ihr Engagment ein sehr besonderes.

Allein aufgrund der architektonischen Gegebenheiten gibt es hier keine "Einheitszimmer". Der Gast erlebt die Besonderheiten des Hotels immer wieder neu - auch durch die völlig unterschiedlichen Zimmertypen. Der Grundplan des Hauses entspricht der Geographie der Passauer Dreiflüsselandschaft: Wenn Sie sich die Aufteilung des Erdgeschosses einprägen, finden Sie sich in der Stadt Passau super zurecht - spannend! Neben den schönen Zimmern gibt es zudem einen Saunabereich, eine tolle Außenterrasse und die Räder sind in einer Garage sicher untergebracht. Für die Erkundung der Region Passau mit dem Rad bietet das Atrium eine schöne zweite "Heimat".

Die Etappen von und nach Passau können Sie zum Nachfahren downloaden oder per QR-Code-Scan direkt auf Ihr Mobilgerät laden. Folgen Sie einfach dem Link und wählen Sie Ihre Wunschetappe aus:

http://planung.schleifenroute.org/de/suche/?cat=all&q=Passau

Fototermin im Hotel Atrium mit dem zweiten Bürgermeister der Stadt Passau, Urban Mangold.

Tagesbericht 19.09.2016

Los ging es nach unserem Pressetermin um 9:30 Uhr, bei leichtem Regen. Wir hatten uns entschieden, erst eine kleine Rundfahrt in der Stadt zu tätigen, da wir an unserem ersten Tag nur etwa 50 Kilometer nach Deggendorf vor uns hatten. Passau ist eine sehr schöne Stadt, die auf jeden Fall sehenswert ist. Anschließend fuhren wir zum Kleinen Eck, wo die Ilz, die Donau und der Inn zusammenfließen.

Wir radelten nun die Donau entlang und genossen die schöne Natur … hier eine Entenfamilie, die unseren Weg kreuzte, dort Kormorane oder einige Reiher. Einfach idyllisch!

Am Speerwerk Kachlet trafen wir auf einen Spaziergänger, der uns über die Flut 1954 berichtete und uns den damaligen Wasserstand zeigte.

Inzwischen hatte es aufgehört zu regnen und wir konnten unsere Regenhosen wieder wegpacken. Auf dem schönen Donauradweg ging es weiter. Irgendwann rief uns der Kaffee … nächste Station Donaustüberl. Dort trafen wir auf eine sehr nette australische Familie: Sie sind derzeit für zwei Monate unterwegs und fahren von Frankreich nach Wien. Sie waren begeistert von unserer Aktion und erzählten von Pink Ribbon in Australien.

Wir versuchten uns als Piraten und enterten ein Schiff - zwei Salutschüsse wurden für uns abgefeuert. 

Das folgende Wegstück nannte sich Donauplanetenweg, hier werden die Planeten im Maßstab 1:1 Milliarden nachgestellt.

Zum Schluss der Tour brauchten einige von uns etwas länger - sodass die schnelleren Radler vorfuhren, um das Hotel zu sichern. Die Hinterherradler wurden von unserem Navi sicher ans Ziel geführt … und siehe da, die letzten werden die ersten sein!!

Ein wunderschöner Tag neigt sich dem Ende zu. Bei einem sehr leckeren zwei Gänge Menü auf Einladung des NH Hotels lassen wir den Abend entspannt ausklingen.

Ankunft: Deggendorf

Hotel: NH Deggendorf

Tag 2 | 20.09.2016 Dienstag - Treffpunkt für Mitradler

Startort: Deggendorf
Hotel: NH Deggendorf | Edlmairstr. 4 | D-94469 Deggendorf | +49 991 34460 | nhdeggendorf@nh-hotels.com | www.nh-hotels.de/hotel/nh-deggendorf

Abfahrt: 09:30 Uhr am Hotel

Offen und mit viel menschlicher Wärme kam die Zusage der Hoteldirektion aus dem großen 4-Sterne-Haus NH Deggendorf. Die schöne Lage direkt am Deggendorfer Stadtpark und trotzdem nur 5 Minuten zu Fuß von der Innenstadt entfernt sorgen dafür, dass der Wagen - oder bei uns das Rad - auch mal stehen bleiben kann. Auch die Donau ist nur einen Katzensprung entfernt. Das lichtdurchflutete Hotel selbst bietet allen Komfort und sehr geräumige Zimmer. Im bayerischen Stil empfängt das Restaurant mit Wintergarten die Gäste und bietet internationale und regionale Küche. Weiterhin gibt es einen Fitnessraum und Sauna mit Dampfbad. Hier könnte man sicher auch ein paar Tage länger bleiben, um die schöne Region zu erleben. Wir freuen uns sehr und senden einen lieben Dank an die Hoteldirektion.

Die Etappen von und nach Deggendorf können Sie zum Nachfahren downloaden oder per QR-Code-Scan direkt auf Ihr Mobilgerät laden. Folgen Sie einfach dem Link und wählen Sie Ihre Wunschetappe aus:

http://planung.schleifenroute.org/de/suche/?cat=all&q=Deggendorf

Team 4 und Dr. Doris Augustin vom Mammazentrum vor dem NH Deggendorf
Parkanlage von Kloster St. Michael in Metten bei Passau
 

Tagesbericht 20.09.2016

Heute morgen war für unser Team ein „ganz großer Bahnhof“ vor dem schönen NH Deggendorf! Von der Stadt begrüßte uns Herr Winter (Öffentlichkeitsarbeit) und vom DONAU ISAR KLINIKUM waren die Oberärztin des Mammazentrums, Dr. Doris Augustin, sowie ihr Kollege Herrn Jürgen Stern, der dort für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, extra für uns zum Hotel gekommen. Außerdem mit anwesend: ganz viel Presse. Print, Hörfunk und … der BR - wir kommen ins öffentlich-rechtliche Fernsehen! Wahnsinn! 

Überhaupt meinte es der gesamte Tag gut mit uns: Die Sonne zeigte sich immer wieder und wir radelten unbeschwert an der Donau entlang. Dem Kaffeedurst von Matthias von Pink Ribbon Deutschland, der uns heute begleitet hat, haben wir es zu verdanken, dass wir einen Schlenker in das vermeintlich kleine Örtchen Metten machen. Dieses überraschte uns mit dem imposanten barocken "Benediktiner-Kloster St. Michael", das sehr prachtvoll und sehenswert ist. Dieses Gebiet zwischen Donau und bayrischem Wald ist reich an vorwiegend barocken und reich geschmückten Kirchen, die es verdient haben, gesehen zu werden.

Wir erfahren auf unserer Tour immer wieder, dass Pink Ribbon wirklich weltweit bekannt ist und zweifelsohne einen guten Ruf genießt. Gestern waren es Australier und heute trafen wir eine Kanadierin, die uns freundlich und erfreut auf englisch ansprach, weil sie uns gleich  als Pink Ribbon Gruppe erkannte!

So kann es weitergehen ...

Ankunft: Ingolstadt

Hotel: enso Hotel - wir freuen uns, wieder hier sein zu dürfen!

Tag 3 | 21.09.2016 Mittwoch - Treffpunkt für Mitradler

Startort: Ingolstadt
Hotel: enso HOTEL | Bei der Arena 1 | 85053 Ingolstadt | Tel. 0841 885590 | info(at)enso-hotel(dot)de  | www.enso-hotel.de

Abfahrt: 09:30 Uhr am Hotel

Einen herzlichen Gruß an das Team und die Unternehmensleitung des enso Hotels in Ingolstadt. Das vierte Jahr in Folge dürfen wir nun schon mit unserer Gruppe während der Pink Ribbon Radtour hier eine Nacht verbringen. Ein bemerkenswertes Engagement und bemerkenswerte Menschen im Hotel - Danke, dass Sie uns so lange und treu begleiten und wir in Ihrem schönen Haus sein dürfen.

Selten gehen Business und Urlaub so optimal zusammen wie im enso Hotel. Beide Welten fühlen sich hier wohl, auch weil das überaus freundliche Personal bei Fragen einfach immer offen zur Verfügung steht. Dazu kommt eine tolle Gastronomie und ein Fitnessbereich im 6. Stock mit Blick über die ganze Stadt. Dass die Pink Ribbon Radtour nun schon zum vierten Mal in Ingolstadt Halt macht, liegt an unseren sehr guten Erfahrungen mit diesem Hotel. Denn gerade bei Radtouren über viele Tage und mit langen Tagesstrecken ist die Übernachtung und die Freundlichkeit ein enorm wichtiger Faktor, um wieder zu Kräften zu kommen. Wir bedanken uns und können das Hotel uneingeschränkt empfehlen.

Die Etappen von und nach Ingolstadt können Sie zum Nachfahren downloaden oder per QR-Code-Scan direkt auf Ihr Mobilgerät laden. Folgen Sie einfach dem Link und wählen Sie Ihre Wunschetappe aus:

http://planung.schleifenroute.org/de/suche/?cat=all&q=Ingolstadt

v.r.n.l. Elfriede, Jens, Bianca (vom Pink Ribbon Deutschland Radteam), Frau Dr. Becker (Gesundheitsamt), Herr Scheuer (Sozialreferent der Stadt), Herr Klapperich und Frau Herr (beide vom enso Hotel), Jürgen, Sylvia und Marianne (vom Pink Ribbon Deutschland Radteam)
In diesem Jahr wird die Pink Ribbon Radtour durch e-motion in Köln mit Test-E-Bikes unterstützt. Eines davon seht ihr hier und wir müssen sagen: Das macht echt Spaß! Einen lieben Gruß nach Köln ans Team von e-motion Technologies.
 

Tagesbericht 21.09.2016

Am sonnigen Morgen durften wir in Ingolstadt im schönen "enso Hotel" wieder viele Interessierte begrüßen! Auch die Presse war dabei.

Sozialreferent Herr Scheuer begleitete uns informierend mit dem Fahrrad durch den geschichtsträchtigen Stadtkern und einige Kilometer entlang der renaturierten Donau. In der historischen Stadt Neuburg an der Donau genossen wir leckeren hausgemachten Kuchen und frischen Kaffee im Cafe von Carola Schalldorf …

… die uns spontan ihre Garage zum Abstellen unserer Fahrräder anbot, damit wir unbeschwert die Treppenstufen zum prächtigen Schloss emporsteigen konnten.

Die nächste Etappe überraschte uns mit mehreren Baustellen - so waren wir bereits nach einigen Kilometern Strecke zum Umkehren gezwungen. Die Alternativroute bescherte uns einen beschwerlichen Anstieg, der schließlich jedoch mit einem herrlichen Panoramablick über die Donau belohnt wurde.

Wegen des Zeitverzuges nahm uns Jens den letzten Teil des Weges auf 4 Rädern mit. Nur Bianca und Marianne bewiesen viel Ehrgeiz und Power und nahmen bei immer noch strahlendem Sonnenschein auch noch den letzten Teil des Weges mit einigen Anstiegen in Angriff. Respekt!!!

Ankunft: Donauwörth

Hotel: Goldener Greifen

Tag 4 | 22.09.2016 Donnerstag - Treffpunkt für Mitradler

Startort: Donauwörth
Hotel: Hotel Goldener Greifen | Pflegstr. 15 | 86609 Donauwörth | +49 (0)906 – 70 58 26 – 0 | info@goldener-greifen.de | www.goldener-greifen.de

Abfahrt: 09:30 Uhr am Hotel

Das Hotel Goldener Greifen wird seit Jahren liebevoll von der Inhaberin geführt. Persönlichkeit und offen gelebte Gastfreundschaft stehen an oberster Stelle. Das Haus liegt fußläufig zur Altstadt auf der einen Seite und an der Promenade auf der anderen Seite. Dort gibt es den Mangoldfelsen, die Freilichtbühne und vieles mehr. Die modernen Zimmer sind in hellem Holz freundlich eingerichtet, sodass wir uns hier sicher wohlfühlen und gut entspannen können. Liebe Frau Graf, herzlichen Dank, dass Sie uns trotz der hohen Auslastung bei sich aufnehmen.

Die Etappen von und nach Donauwörth können Sie zum Nachfahren downloaden oder per QR-Code-Scan direkt auf Ihr Mobilgerät laden. Folgen Sie einfach dem Link und wählen Sie Ihre Wunschetappe aus:

http://planung.schleifenroute.org/de/suche/?cat=all&q=Donauwörth

Tagesbericht 22.09.2016

Der heutige Tag begann sonnig. Am Hotel durften wir Frau Dr. Stefanie Musaeus, 2. Bürgermeisterin der Stadt Donauwörth und Ärztin begrüßen. Bemerkenswert: Einer ihrer Vorfahren hat die Geschichte vom Rübezahl geschrieben. Weiterhin gesellten sich nach und nach die Stadtverordnete für Stadtmarketing Frau Kickuhn, die Referentin für Tourismus Frau Rössle und der Stadtrat für Umwelt und Energie Herr Riedelsheimer dazu. So entstanden schnell tolle Gespräche. Und nach dieser angeregten folgte eine ausgiebige … (Besichtigungs)runde durch Donauwörth.

Anschließend machten wir uns auf die heutige Etappe in Richtung Nördlingen. Die Sonne blieb uns treu. Zuerst ging es ein Stück durch eine wunderschöne Landschaft entlang der Wörnitz.

Nach 15 Kilometern erreichten wir den Ort Harburg. Dort besichtigten wir die Burg. Und auch dort gab es Begegnungen mit interessierten Passanten und anderen Radlern. Es tut immer wieder gut, wenn wir erleben, wie aufgeschlossen die Menschen sich mit unserer Aktion beschäftigen. Anschließend gönnten wir uns eine Einkehr im Café Käferle.

Weiter ging es schließlich ein Stück entlang der Romantikroute. Das Gelände wurde etwas welliger und herausfordernder. Doch wir meisterten auch diesen Weg und erreichten gesund und munter unseren heutigen Etappenzielort Nördlingen.

Ankunft: Nördlingen

Hotel: HOTEL am Ring

Tag 5 | 23.09.2016 Freitag - Treffpunkt für Mitradler

Startort: Nördlingen
Hotel: HOTEL am Ring | Bürgermeister - Reiger - Straße 14 | 86720 Nördlingen im Geopark Ries | (0) 9081 / 29 00 30 | Reservierung@HotelamRing.de | www.hotelamring.com

Abfahrt: 09:30 Uhr am Hotel

Die Inhaber des schönen, familiär betriebenen HOTEL am Ring unterstützen die Pink Ribbon Radtour 2016 in der Stadt Nördlingen. Wir freuen uns sehr, diese Stadt zum ersten Mal besuchen zu können. Liebe Familie Mammel - herzlichen Dank.

Aber nicht nur die schönen Zimmer machen dieses Hotel aus. Das Restaurant hat inzwischen mehrere Auszeichnungen für besondere Gastronomie erhalten und die Inhaber führen das Haus sehr persönlich. Wir freuen uns darauf - und auf das vielgelobte Frühstücksbuffet.

Die Etappen von und nach Nördlingen können Sie zum Nachfahren downloaden oder per QR-Code-Scan direkt auf Ihr Mobilgerät laden. Folgen Sie einfach dem Link und wählen Sie Ihre Wunschetappe aus:

http://planung.schleifenroute.org/de/suche/?cat=all&q=Nördlingen

Team 2 mit Herrn Faul (rechts im Bild), Karin und Jürgen Mammel (Inhaber des Hotel am Ring, in der Mitte) und Herrn Wittmer (2.v.l.)
 

Tagesbericht 23.09.2016

Im gastfreundlichen Hotel am Ring bei der Familie Mammel durften wir heute morgen einige Vertreter der schönen historischen Stadt  Nördlingen begrüßen! 

Der Oberbürgermeister Herr Faul wusste viel Interessantes über die Stadtgeschichte zu berichten. So gab es schon vor 1400 eine Bier- und Weinsteuer. Damit war es finanziell möglich, die Stadtmauer zu errichten. In diesem Jahr wurde übrigens die 650-Jahr-Feier der Errichtung der Stadtmauer gefeiert.

Das Schwein ist ein Glückssymbol der Stadt, weil es die Stadt laut Überlieferung vor einem Überfall bewahrte, indem es an der Tür scheuerte und so auf die Eindringlinge aufmerksam machte. Die komplett erhaltene, wunderschöne Altstadt ist als Modell in der Innenstadt am Rathaus in Bronze zu sehen. Das Pink Ribbon Team hat versucht, es zu kapern :-)

David Wittmer, Leiter der Tourist Information, hat uns charmant mit dem Fahrrad durch die Altstadt und auf den richtigen Fahrradweg in Richtung Crailsheim gebracht. Dieser führte uns entlang der Eger durch die schöne Natur des Ries. Das Nördlinger Ries ist nahezu kreisrund und misst etwa 20 × 24 Kilometer, es entstand vor 14,7 Millionen Jahren und 3 Tagen durch einen Meteoriten-Einschlag. 

Das Gelände bis zu unserem heutigen Zielort war wiederum recht wellig und teilweise herausfordernd. Schließlich jedoch erreichten wir Crailsheim und freuen uns nun auf einen schönen Abend hier. 

Ankunft: Crailsheim

Hotel: McKee City Hotel

Tag 6 | 24.09.2016 Samstag - Treffpunkt für Mitradler

Startort: Crailsheim
Hotel: McKee City Hotel | Sophie-Scholl-Str. 2 | 74564 Crailsheim | 07951 962557-0 | rezeption@mckeecityhotel.de | www.mckeecityhotel.de/de/

Abfahrt: 09:30 Uhr am Hotel

Die freundlichen Inhaber des McKee Hotels waren sofort bereit, unsere Pink Ribbon Radtour zu unterstützen. Das 3 Sterne Haus in Crailsheim bietet wunderschöne Zimmer mit einer tollen Ausstattung. Weiterhin gibt es es ein Frühstückbuffet, das keine Wünschen offen lässt. Und das Personal steht jederzeit mit Tipps für die schöne Stadt Crailsheim zur Verfügung, denn man ist gut informiert im Hotel über angesagte Bars oder gepflegte Gastronomie. Wir schicken einen lieben Gruß ins Hotel und freuen uns sehr auf unseren Besuch.

Die Etappen von und nach Crailsheim können Sie zum Nachfahren downloaden oder per QR-Code-Scan direkt auf Ihr Mobilgerät laden. Folgen Sie einfach dem Link und wählen Sie Ihre Wunschetappe aus:

http://planung.schleifenroute.org/de/suche/?cat=all&q=Crailsheim

Team 2 vor der Abfahrt am Hotel, mit dem Juniorchef Herrn Kaan (3.v.l.).

Tagesbericht 24.09.2016

Der Juniorchef des Hotels, Herr Kaan, war sehr aufmerksam und interessiert an unserer Charity-Radtour und an der Schleifenroute.

An diesem schönen Sommertag führte uns die Tour entlang der idyllischen Jagst und weiter durch das Hohenloher-Land auf dem Burgenstraßen-Radweg ins Taubertal.

Unterwegs trafen wir immer wieder Tiere in freier Wildbahn. Wir sahen einen Fuchs, einen Rotmilan und Falken kreisten über uns. Wir wurden besucht von einer kleinen Katze, die mit uns und dem Fahrrad geschmust hat. Weiter trafen wir auf Ziegen, Rinder und einen Esel. Selbst ein Pink Ribbon Engel begegnete uns.

Auf dem Burgenstraßen-Radweg führte der Weg über eine alte Brücke.

Der Anstieg zur DJH in der besonderen Touristenstadt Rothenburg o.d.T. war eine Herausforderung, die wir „spielend“ meisterten!

Danach konnten wir die Stadt mit allen Sinnen genießen!!!

Ankunft: Rothenburg o. d. Tauber

Hotel: DJH Mittelalter Hostel Rothenburg

Tag 7 | 25.09.2016 Sonntag - Treffpunkt für Mitradler

Startort: Rothenburg o. d. Tauber
Hotel: DJH Rothenburg ob der Tauber | Mühlacker 1 | 91541 Rothenburg ob der Tauber | +49 9861 9416-0 | rothenburg@jugendherberge.de | rothenburg.jugendherberge.de

Abfahrt: 09:30 Uhr am Hotel

Wie es sich in einer noch in weiten Teilen erlebbaren Mittelalterstadt gehört sind wir heute im DJH Mittelalter Hostel Rothenburg mit seinen über 500 Jahre alten Gebäuden untergebracht. Für unsere Fahrräder gibt es eine sichere Unterstellmöglichkeit. Wir freuen uns sehr auf die Stadt Rothenburg o. d. T. und müssen in jedem Fall den über drei Kilometer langen Wehrgang erkunden, der direkt am Haus beginnt und den mittelalterlichen Kern der Stadt umschließt.

Die Etappen von und nach Rothenburg o. d. Tauber können Sie zum Nachfahren downloaden oder per QR-Code-Scan direkt auf Ihr Mobilgerät laden. Folgen Sie einfach dem Link und wählen Sie Ihre Wunschetappe aus:

http://planung.schleifenroute.org/de/suche/?cat=all&q=Rothenburg

Team 2 mit Johann Kempter und dem Kellermeister (in der Mitte) - vor der Weiterfahrt nach Bad Mergentheim.
 

Tagesbericht 25.09.2016

Heute gab es für uns einen tollen Empfang vor der Jugendherberge in Rothenburg o.d. Tauber. Johann Kempter, stellvertretender Tourismusleiter, sowie der Kellermeister gaben sich die Ehre und uns einen Schluck Wein mit auf den Weg.

Wir wären gern noch ein wenig geblieben. Eine Stadt mit einer wundervollen Altstadt - zum Verlieben, herrlich! Am Stadttor gab’s noch einen Fototermin.

Entlang der Tauber führte uns der 5 Sterne Radweg durch wunderschöne Landschaften. Auf dem Weg trafen wir nette Spaziergänger, Freundesgruppen und Familien. Viele waren sehr interessiert an unserer Aktion. Sie werden uns über das Tour-Tagebuch im Internet weiter auf unserer Reise begleiten.

Der Radweg führte uns direkt ins Eiskaffee nach Creglingen.

Es ging weiter auf dem Weg nach Weikersheim, wo wir uns Zeit genommen haben, das schöne Renaissance-Schloss samt Schlossgarten anzuschauen!

Unterwegs noch ein kurzes Stelldichein mit einer Kuh und lustig ging es weiter bergauf, bergab bis nach Wertheim.

Nach dem Essen machten wir noch ein kurzen Besuch im hiesigen Schlosspark.

Der Rest des Weges verging wie im Flug und schon waren wir in Bad Mergentheim. Dort lassen wir nun den Tag mit "Wellniss" ausklingen.

Ankunft: Bad Mergentheim

Hotel: Best Western Premier Parkhotel

Tag 8 | 26.09.2016 Montag - Treffpunkt für Mitradler

Startort: Bad Mergentheim
Hotel: Best Western Premier Parkhotel Bad Mergentheim | Lothar-Daiker-Straße 6 | 97980 Bad Mergentheim | +49 (0)7931-5390 | info@parkhotel-mergentheim.bestwestern.de | https://www.bestwestern.de/hotels/Bad-Mergentheim/BEST-WESTERN-PREMIER-Parkhotel-Bad-Mergentheim

Abfahrt: 09:30 Uhr am Hotel

Bad Mergentheim wird wohl in Zukunft zu einem gesetzten Punkt der Pink Ribbon Radtour werden. Sowohl die Stadtverwaltung, wie auch die Verantwortlichen des Best Western Parkhotel waren von der ersten Minute an offen für unsere Aktion und haben uns sofort Unterstützung zugesagt. Wir haben im Rahmen der fünfjährigen Laufzeit der Pink Ribbon Radtour schon viel erlebt, aber die Unterstützung der Stadt Bad Mergentheim und die absolut ungewöhnliche Offenheit des Hotels verdienen an dieser Stelle eine besondere Erwähnung. Liebes Best Western Team in Bad Mergentheim - Danke für dieses vertrauensvolle Gefühl, das Sie uns vermitteln konnten. Wir freuen uns sehr auf unseren Besuch bei Ihnen.

Die wunderschönen Parkanlagen und das lichtdurchflutete Haus ziehen einen sofort in den Bann. Die Zimmer sind alle auf den Kurpark ausgerichtet und bieten bis hin zur Tee- und Kaffeestation allen denkbaren Komfort. Die Badelandschaft begeistert die Wellnessgäste mit Hallenschwimmbad, einer Sauna und Liegewiesen im Park. Hier kann man die Seele baumeln und sich verwöhnen lassen. Ein außergewöhnliches Frühstück und die mediterrane Küche runden das Gesamtangebot ab. Gerade auf längeren Mehrtagesradtouren ist ein Stopp für einen oder gleich mehrere Tage hier besonders zu empfehlen. Und Bad Mergentheim ist so oder so einen Besuch wert.

Die Etappen von und nach Bad Mergentheim können Sie zum Nachfahren downloaden oder per QR-Code-Scan direkt auf Ihr Mobilgerät laden. Folgen Sie einfach dem Link und wählen Sie Ihre Wunschetappe aus:

http://planung.schleifenroute.org/de/suche/?cat=all&q=Mergentheim

Großer Bahnhof am Hotel in Bad Mergentheim! Unter anderem mit dabei:
1. Bürgermeisterstellvertreterin Manuela Zahn, Chefarzt Herr Schlembach, Oberärztin Frau Roth vom Brustzentrum Main-Tauberfranken, Frau Mies von der Frauenselbsthilfe nach Krebs - Landesverband BW, die Mädels vom Onkocafe, Herr Brumm von der Männergruppe nach Krebs und der Hoteldirektor des Best Western Premier Bad Mergentheim
 

Tagesbericht 26.09.2016

Der heutige Morgen in Bad Mergentheim begann mit einer außergewöhnlichen Überraschung und einem großen Hallo! 

Frau Zahn - 1. Bürgermeisterstellvertreterin - hatte zusammen mit ihrem Mann und vielen weiteren Helfer(Inne)n ganz viele Luftballons vorbereitet und damit den Eingangsbereich des schönen Best Western Park Hotels geschmückt. Mit ihrer freundlichen und bürgernahen Art hat sie ganz viele Menschen ihrer Stadt mobilisieren können. Chefarzt Herr Dr. Schlembach, Oberärztin Frau Dr. Roth vom Brustzentrum Main-Tauberfranken, Frau Mies von der Frauenselbsthilfe nach Krebs LV-BW und die Mädels vom Onko(logie)cafe - alle waren sie da! Auch Herr Brumm - stellvertretend für die Männergruppe nach Krebs … und viele viele viele andere Sympathisantinnen und Betroffene aus dem Caritas Krankenhaus. Sie alle begrüßten uns herzlich. Herr Dell, der freundliche und weltoffene Hoteldirektor unterstützte auf seine Weise die großartige Aktion! 

So fuhren wir in einer farbenfrohen, überwiegend pinken Gruppe mit über 30 Personen, geschmückt mit Luftballons ca. 20 Kilometer gemeinsam durch das Taubertal bis Tauberbischofsheim. Ein großartiges Erlebnis für uns. Bad Mergentheim - ihr seid super!

Dort kehrten wir gemeinsam (!) noch in ein Cafe ein, bevor die Mitfahrenden den Heimweg zurück nach Bad Mergentheim antraten. Auch Matthias, Geschäftsführer bei Pink Ribbon Deutschland, war mit dabei, worüber wir uns sehr gefreut haben.

Auf dem restlichen Weg nach Wertheim ging es recht flott voran!

Ivana Fischer, selbst Betroffene und leidenschaftliche Fahrradfahrerin, begleitete uns dabei. Vielleicht sehen wir sie nächstes Jahr als Aktive auf der Pink Ribbon Tour wieder ...

Etwas müssen wir unbedingt noch erwähnen: Als wir gestern am Hotel ankamen, trat uns ganz freudig mit leuchtenden Augen die Rezeptionistin entgegen. Sie erzählte uns, dass sie Pink Ribbon in Kroatien mit aufgebaut hat. Es gab einen regen Austausch der Erfahrungen beider Seiten. Wir wussten nichts von ihr und sie nur wenig von Pink Ribbon Deutschland. Das wird nicht das Ende des verbalen Austausches gewesen sein! Und auch die Bad Mergentheimer wurden durch uns auf sie aufmerksam. Wie klein ist doch die Welt und wie wertvoll sind doch solche Begegnungen!!!

Ankunft: Wertheim

Hotel: Tauberhotel-Kette

Tag 9 | 27.09.2016 Dienstag - Treffpunkt für Mitradler

Startort: Wertheim
Hotel: Tauberhotel-Kette Wertheim | Lindenstraße 14 | 97877 Wertheim | +49 9342 9180 | info@tauberhotel-kette.de | www.tauberhotel-kette.de/

Abfahrt: 09:30 Uhr am Hotel

Ohne ein Zögern kam die freundliche Zusage der Hotelleitung, unsere Pink Ribbon Radtour zu unterstützen. Das wunderbare Hotel liegt direkt an der Tauber und von der schönen Terrasse aus hat man einen herrlichen Blick auf das Flüsschen. Die Verbundenheit der heutigen Inhaberin mit der Stadt geht bis auf ihren Urgroßvater zurück, der hier schon vor 100 Jahren gewirkt hat. Dieses Wirken hat durchaus etwas mit der Namensgebung der "Kette" zu tun - doch diese kleine Geschichte lassen Sie sich am besten vor Ort erzählen. Schnell geht es zu Fuß vom Hotel in die Altstadt, am besten direkt an der Tauber entlang. Ein schönes Hotel an einem schönen Fleckchen Erde - wir freuen uns darauf!

Die Etappen von und nach Wertheim können Sie zum Nachfahren downloaden oder per QR-Code-Scan direkt auf Ihr Mobilgerät laden. Folgen Sie einfach dem Link und wählen Sie Ihre Wunschetappe aus:

http://planung.schleifenroute.org/de/suche/?cat=all&q=Wertheim

Das Pink Ribbon Radteam mit Frau Förster - GF Tourismus Wertheim GmbH - sowie Frau Kafarar - Inhaberin des Hotels.

Tagesbericht 27.09.2016

Heute wurden wir von Frau Förster (stellvertretende Bürgermeisterin und Leiterin des Tourismusbüros) begrüßt. Sie erzählte uns viel über das schöne Wertheim. Durch die attraktive Lage der Stadt an Taubermündung und Main profitiert sie stark von den Flusskreuzfahrten. Es kommen jährlich ca. 685 Schiffe, die in Wertheim einen Stopp einlegen. Und in der Region hat sich die Firma Alfi als Marktführer von Haushaltswaren angesiedelt.

Leider musste uns Jürgen heute verlassen - er ist sehr erkältet, wir wünschen ihm eine gute Heimreise und eine baldige Besserung. Zu viert fuhren wir so den Main entlang, unserem nächsten Ziel entgegen. Unsere obligatorische Kaffeepause absolvierten wir in Marktheidenfeld.

Weiter ging es in Richtung Gemünden. Auch dort gab es nochmal Kaffee und einen Plausch mit den Tischnachbarn. Selbstverständlich statteten wir sie mit Infomaterial und pinken Schleifchen aus. Anschließend fuhren wir durch das Sinntal auf dem Schachblumenweg. Wir haben überall das Bild der Blumen gesehen, mal gezeichnet, mal in Holz geschnitzt. Am Flüsschen Sinn ging es vorbei an idyllischen Dörfern und durch wunderschöne Landschaften.

Im Hotel wurden wir freundlich empfangen und durften uns für ein 3 Gänge Menü an den Tisch setzen. Danke! Es hat geschmeckt wie bei Muttern!

Den Abend verbringen wir nun noch bei einem netten Plausch auf der Terrasse. 

Übrigens: Ein Lob haben wir bekommen, das uns besonders freut: "Die Hamburger Deerns radeln, als wären sie in hügeliger Landschaft zuhause!“ ... Unsere beiden "Elbdeichschafe" sind bereits zu „Bergziegen" mutiert :)

Ankunft: Sinntal / Jossa

Hotel: Landhotel "Zum Jossgrund"

Tag 10 | 28.09.2016 Mittwoch - Treffpunkt für Mitradler

Startort: Sinntal / Jossa
Hotel: Landgasthof "Zum Jossgrund" | Spessartstraße 28 | 36391 Sinntal-Jossa | +49 6665 254 | Fzeller@t-online.de | www.landgasthof-jossgrund.de

Abfahrt: 09:30 Uhr am Hotel

100 Jahre, die fünfte Generation und immer offen für das Leben - das ist der Landgasthof "Zum Jossgrund". Nicht nur die Herzlichkeit der Inhaber und des Teams, auch die Offenheit gegenüber gesellschaftsrelevanten Aktionen, zeichnen diese tolle Unterkunft aus. Immer wieder werden Benefitz-Aktionen durchgeführt, um Menschen in Not zu helfen. So waren die Inhaber auch sofort bereit, unsere Pink Ribbon Radtour zu unterstützen. Der schöne 3-Sterne-Landgasthof ist auch bei Bikern ungaublich beliebt. Die langjährige Tradition wird auf allen Ebenen gepflegt und stilsicher zeitgemäß fortgeführt. Die hellen, freundlichen Zimmer mit allem Komfort und schönem Ausblick auf die Umgebung, die tolle Küche mit Produkten aus der eigenen Metzgerei, die Backwaren, die im Ort noch traditionell hergestellt werden, und ein schöner Wellness-Bereich mit mehreren Saunen, Massagen und Kneipp-Bereich fügen sich zu einem tollen Gesamtangebot zusammen. Wir freuen uns sehr und senden liebe Grüße in das "Zum Jossgrund".

Die Etappen von und nach Jossa können Sie zum Nachfahren downloaden oder per QR-Code-Scan direkt auf Ihr Mobilgerät laden. Folgen Sie einfach dem Link und wählen Sie Ihre Wunschetappe aus:

https://planung.schleifenroute.org/de/suche/?cat=tour&q=Jossa

Team 2 mit Bürgermeister Herrn Ullrich und Frau Zellner vom Hotel.

Tagesbericht 28.09.2016

Der heutige Tag begann etwas nebelig und recht frisch.
Im Hotel bekamen wir Besuch vom Bürgermeister der Gemeinde Sinntal, Herrn Ullrich. Er stellte uns die Besonderheiten seiner Gemeinde vor. Diese besteht aus 12 Ortsteilen. Vor 30 Jahren wurden hier 20 Biber ausgewildert, heute beträgt der Bestand  etwa 400 Tiere. Weiterhin gibt es dort ein zusammenhängendes Gebiet, in welchem die seltenen Schachblumen vermehrt wachsen. Nach einer lockeren Gesprächsrunde und nützlichen Hinweisen bzgl. der Strecke schickte uns Herr Ullrich auf die heutige Etappe in Richtung Bad Salzschlirf.

Zuerst ging es nach Sterbefritz zum Rathaus. Nachdem wir dort von Frau Ullrich, der Frau des Bürgermeisters, die schon bestens vorbereitet war, mit frischem Kartenmaterial versorgt wurden, ging es zunächst nach Schüchtern. Unser Weg führte uns über die Routen R2 und R3 entlang der Landesgrenze Hessen / Bayern. Eine wunderbare Fahrt!

Und dann durften wir ein weiteres Highlight erleben: Das schöne, im Jugendstil erbaute Hotel Badehof in Bad Salzschlirf, unserem heutigen Etappenziel, ist unglaublich empfehlenswert - absolut positiv und unterstützend, in jeder Hinsicht!!!

Ankunft: Bad Salzschlirf

Hotel: Badehof

Tag 11 | 29.09.2016 Donnerstag - Treffpunkt für Mitradler

Startort: Bad Salzschlirf
Hotel: Kurhotel Badehof | Lindenstraße 2 | D-36364 Bad Salzschlirf | Tel.: +49(0) 66 48 - 91 65 -0 | Fax: +49(0) 66 48 - 91 65 -2100 | E-Mail: info(at)hotel-badehof(dot)de | www.hotel-badehof.com

Abfahrt: 09:30 Uhr am Hotel

Nach der wunderbaren Unterstützung im Jahr 2015 hat sich die Hotelleitung sofort wieder bereit erklärt, auch in 2016 nochmals ein Team der Pink Ribbon Radtour für eine Nacht zu beherbergen. Wir freuen uns sehr, denn das Hotel Badehof ist ein wunderschönes Haus mit tollen Menschen und einem phantastischen Service. Unser Team hat sich dort sehr wohlgefühlt und wurde super umsorgt. So freuen wir uns natürlich auf ein Wiedersehen in diesem Jahr.

Der idyllische Ort Bad Salzschlirf ist schon eine Reise wert. Gesteigert wird dies durch das wunderschöne, im Jugendstil gehaltene Hotel Badehof inmitten des Kurparks. Trotz der Größe und der vielen historischen Elemente, die eine große Tradition widerspiegeln, wird das Haus persönlich, mit einer herzlichen Atmosphäre geführt. So stehen Wohlbefinden und Gesundheit gleichberechtigt nebeneinander und dem Gast werden vielfältige Möglichkeiten geboten. Ein tolles Wellnessangebot und ein eigenes Schwimmbad lassen die Anstregungen des Tages schnell vergessen. Restaurant und Bar versorgen uns mit leiblichen Genüssen. Wir freuen uns, wieder in diesem Haus sein zu dürfen und hoffen auf einen warmen Abend, um die herrliche Terrasse genießen zu können. Wir empfehlen dieses Hotel uneingeschränkt.

Die Etappen von und nach Bad Salzschlirf können Sie zum Nachfahren downloaden oder per QR-Code-Scan direkt auf Ihr Mobilgerät laden. Folgen Sie einfach dem Link und wählen Sie Ihre Wunschetappe aus:

http://planung.schleifenroute.org/de/suche/?cat=all&q=Salzschlirf

Team 2 mit Bürgermeister Herr Kübel (2.v.r.), Herr Peters / Tourismus GmbH (4.v.r.) und Frau Scharrer - Friedel / Hoteldirektorin (3.v.l.)

Tagesbericht 29.09.2016

Den Morgen in Bad Salzschlirf starteten wir heute mit einem Plattfuß - ein Rad ohne Schwalbe Reifen :-) - der aber schnell durch einen neuen 2-Endschlauch (ohne das Rad auszubauen) behoben wurde! Die angenehme Stimmung in dem Hotel und der blaue Himmel kündigten einen wunderschönen Tag an.

Auf der Terrasse saßen wir bei ausgezeichnetem Kaffee mit dem Bürgermeister Herrn Matthias Kübel, dem Manager der Touristik und Service GmbH Herrn Jörg Peters und der freundlichen und zuvorkommenden Assistentin der Hotel-Geschäftsleitung zu einem gegenseitigen Austausch beisammen. Wir erfuhren von der Geschichte des historischen Gebäudes, der Solequelle, des Moorbades und des Gradier-Pavillons. Die Stadt hat über ausgezeichnete Kur-Anwendungen und den sehr schönen Kurpark hinaus noch eine Besonderheit zu bieten. In Bad Salzschliff befindet sich die Ausbildungsstätte für Standesbeamte. Die weltweit unterschiedlichen Heiratsgesetze erfordern ein großes Wissen zu den Rechten und Gepflogenheiten über Deutschland hinaus. Nach einem gemeinsamen Foto ging es auf’s Rad.

Wir hatten heute sowohl symbolisch als auch tatsächlich spürbaren Rückenwind! Die schöne Strecke auf der alten Bahntrasse in Richtung Bad Hersfeld, der Kur- und Festspielstadt, in der auch die Gebrüder Grimm beheimatet waren, ließ uns mit Leichtigkeit vorankommen. Diese Gegend verdient einen Extra-Urlaub, zumal es hier in dieser erholsamen Natur, entlang der Fulda und darüber hinaus, sehr schöne Fahrradwege gibt. So gibt es u. a. einen Rotkäppchen-Fahrradweg. In diesem Gebiet zwischen Wetterau, Spessart, Vogelsberg und Rhön sind ca. 400 Kilometer Bahntrasse, die dem Fahrradfahrer zu Gute kommen.

In Bad Hersfeld gab es erstmal eine kleine Stärkung für die nächste Etappe.
Der Radweg führte uns dann durch ein waldiges Naturschutzgebiet mit einem wunderschönen Blick aufs Fuldatal.
Wir überquerten gefühlte 40 Mal die Fulda. Eine besondere Überquerung ist in Binsföth, dort gibt es eine Fahrradfähre, die muss man mal benutzt haben!

Nach 9,5 Stunden erreichten wir das Hotel und wurden mit großem Jubel unserer Teamkollegen empfangen ... (106 km) geschafft!!!
Den Abend ließen wir entspannt im Ratskeller in der Altstadt von Melsungen ausklingen.

Ankunft: Melsungen

Hotel: ibis Hotel

Tag 12 | FINALE 30.09.2016 Freitag - Treffpunkt für Mitradler

Startort: Melsungen
Hotel: ibis Kassel Melsungen | Am Bürstoß 2 A | 34212 Melsungen | +49 (0) 56 61/73 91 00 | info(at)hotel-kassel-melsungen(dot)de 

Abfahrt: 09:30 Uhr am Hotel

Das ibis Hotel Kassel Melsungen liegt vor den Toren der historischen Altstadt von Melsungen und direkt an den großen Fernradwegen. Es hat einen sicheren Fahrradabstellraum. Die Zimmer sind großzügig und modern eingerichtet. Weiterhin bietet das Hotel ein tolles Frühstück und ausreichend Parkplätze, so dass eine Radtour auch gut hier beginnen kann. Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung der Pink Ribbon Radtour 2016.

Die Etappen von und nach Melsungen können Sie zum Nachfahren downloaden oder per QR-Code-Scan direkt auf Ihr Mobilgerät laden. Folgen Sie einfach dem Link und wählen Sie Ihre Wunschetappe aus:

http://planung.schleifenroute.org/de/suche/?cat=all&q=Melsungen

Tagesbericht 30.09.2016

Der Morgen in unserem schönen Hotel begann mit einem Besuch des sympathischen Bürgermeisters der Stadt Melsungen Markus Boucsein. Natürlich war auch Presse vor Ort, um sich über unsere Aktivitäten ein Bild zu machen. Das freut uns immer wieder sehr! Die Hoteldirektorin Dagmar Weigand war sehr freundlich und entgegenkommend - sie erwartet das Pink Ribbon Team gerne auch im nächsten Jahr! Danke!!

Bevor wir uns auf den Weg nach Kassel machten, erkundeten wir ein wenig die schöne Fachwerk-Stadt. Eine Filiale von Ernsting’s family wurde gerade an diesem Tag in der Fußgängerzone eröffnet. So ein Zufall?! Wir wussten davon nichts und waren sehr willkommen! So machten wir gemeinsam mit Herrn Reimann, Gebietsleiter (den wir in Kassel wiedertreffen sollten - doch das wussten wir zu dem Zeitpunkt nicht) vor dem Eingang mit dem Ernsting’s family Team noch ein schönes Gruppenfoto.

Auf dem Weg zum Ziel trafen wir zufällig (?!) etwa 15 Kilometer vor Kassel voller Freude und mit einem großen Hallo auf das Team 1 der Radtour. Und so radelten wir gemeinsam zum Königsplatz.

Geschafft!!!

Ankunft: Kassel

Hotel: Wyndham Garden Kassel

Liebes Wyndham-Team - wir freuen uns schon wieder sehr, den letzten Abend der Radtour 2016 bei euch verbringen zu dürfen. Nicht nur, dass wir wieder in eurem schönen Hotel sein dürfen, auch dass wir wieder auf uns nun schon im vierten (!) Jahr vertraute Menschen treffen, freut uns riesig. Danke, dass ihr an unserer Seite seid!

Allen Mitlesern ein herzliches Dankeschön für das Interesse an der Pink Ribbon Radtour 2016 und vielleicht sehen wir uns an dieser Stelle zur großen Pink Ribbon Radtour 2017 wieder. Wir würden uns freuen!

Abreise | 01.10.2016 Samstag

Startort: Kassel
Hotel: WYNDHAM Garden Kassel | Heiligenröder Straße 61 | 34123 Kassel | Tel. 0561 520 50 | www.wyndhamgardenkassel.com

Abreise: Die inzwischen fünfte Pink Ribbon Deutschland Radtour geht heute zu Ende. Wir bedanken uns bei unseren Teammitgliedern und deren Familien für die Zeit, die jeder einzelne von euch für diese wunderbare Aktion zur Verfügung gestellt hat.

Ein besonderer Dank geht an alle Städte und Gemeinden, die durch ihre Unterstützung dazu beitragen, dass die Botschaft der Pink Ribbon Radtour in unserem Land diese Aufmerksamkeit erfährt.

Mit der GCH Hotel Group in Kassel verbindet uns nun schon das vierte Jahr, in dem wir unseren letzten gemeinsamen Abend nach der großen Radtour hier verbringen dürfen. Weiterhin hat sich die GCH Hotel Group in diesem Jahr mit sieben Hotels in ganz Deutschland für Pink Ribbon stark gemacht. Das ist ein tolles Engagement und zeigt die Verbundenheit mit der die Menschen in der GCH Hotel Group hinter diesem sozialen Engagement stehen. Wir sind den Mitarbeitern und der Unternehmensleitung sehr dankbar und können allen Radlern, die ab oder nach Kassel eine unserer Etappen nachfahren wollen, dieses Hotel sehr empfehlen. Nicht nur wegen der schönen großen Zimmer und dem eigenen Schwimmbad, sondern - und vor allem auch - wegen der freundlichen und offenen Mitarbeiter. Danke!

Wenn Sie eine der Kassel-Etappen nachfahren wollen, steht Ihnen unser Planungstool zur Verfügung. Einfach Link anklicken und eine der Routen auswählen. Sie können die Routen direkt downloaden oder per QR-Code-Scan auf Ihr mobiles Gerät laden und loslegen:

http://planung.schleifenroute.org/de/suche/?q=Kassel