Pink Caravan Dubai – Soldiers of Pink Hope

Für die Brustkrebs-Früherkennung zu Pferd durch alle sieben Emirate: Pink Caravan 2016 - eine grandiose Idee unterstützt von vielen Powerfrauen wie Dr. Sawsan Abdul Salam Al Madhi VAE, Debbie Armaly UK, Lize de Yong, Südafrika und Sunny Hogan, USA sowie vielen Ärzten, Krankenschwestern, Kliniken, Technikern, zahlreichen freiwilligen Helfern und edlen arabischen Pferden.

Foto: New Image® / HPlatoon Habibullah Nehmat

Trotz widriger Wetterumstände mit Regen und Sandstürmen fand vom 7. bis 17. März 2016 der 6. Pink Caravan Ride statt. Die über 100 ausgewählten arabischen Reiter/innen unterstützten mit ihrer Teilnahme den Ritt - darunter auch Profi-Jockeys der Weltklasse wie Tag O'Shea und Pat Dobbs, welche einige Tage später am Dubai World Cup im Meydan Racecourse, dem höchstdotierten Rennen weltweit teilnahmen, sowie bekannte Profi-Pferdetrainer des World Cups. Das Motto der Karawane, die in nur 10 Tagen 180 Kilometer für einen guten Zweck durch alle sieben Emirate zurückgelegt hat, lautete: „Soldiers of Pink Hope“.

Der Pink Caravan Ride wurde 2011 von den Friends of Cancer Patients Charity (FoCP) ins Leben gerufen, um auf die Dringlichkeit der Früherkennung von Brustkrebs aufmerksam zu machen. Die Pink Caravan Kampagne bietet während des 10-Tages-Ritts allen Frauen und Männern kostenlose Mammographien sowie Ultraschall-Untersuchungen in Krankenhäusern und mobilen Kliniken an.

Der Pink Caravan Ride begann am 7. März 2016 im Sharjah Equestrian & Racing Club und endete nach 10 Tagen am 17. März 2016 in der Hauptstadt Abu Dhabi auf der Insel Saadiyat im St. Regis Hotel, welches eine wunderschöne Abschlussfeier ausrichtete.

Auch in diesem Jahr stand der Ritt wieder unter der Schirmherrschaft Seiner Hoheit Dr. Scheich Sultan bin Mohammed Al Qasimi, Herrscher von Sharjah und seiner Gattin Sheikha Jawaher bint Mohammad Al Qasimi, die auch Gründungsmitglied des FoCP – Friends of Cancer Patients Society ist und sich sehr für die frühzeitige Brustkrebserkennung engagiert.

Das große und langjährige Engagement von vier im Hintergrund agierenden „Guten Feen“ hat enorm zum Gelingen des Pink Caravan beigetragen: Dr. Sawsan Abdul Salam Al Madhi, VAE, Director General of FoCP and Head of the Pink Caravan Medical and Awareness Committee. Debbie Armaly, UK, die gute Seele des Pink Caravan Ride. Die Britin lebt mit ihrer Familie seit über zwanzig Jahren in den Emiraten und war bereits beim allerersten Ritt im Jahr 2011 dabei. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung ist sie Mitglied im Pink Caravan Organisationsteam und sorgt für ständige Verbesserungen. Lize de Yong, Projektmanger FoCP, Südafrika und Sunny Hogan aus den USA, die Managerin des Equestrian Club, die sich kompetent und liebevoll um die wertvollen königlichen, arabischen Vollblutpferde kümmert.

Unterstützt wurde die großartige Aktion von Seiner Hoheit Sheikh Nahyan bin Mubarak Al Nahyan, Minister für Kultur, Hochschulbildung und wissenschaftliche Forschung. Bei der Abschlussfeier im St. Regis auf Saadiyat Island, hielt er eine bewegende Dankesrede, in der er die Bestrebungen der UAE unterstrich, die Lebensqualität jedes einzelnen Bürgers zu sichern. Er betonte, dass seine heutige Anwesenheit seinen Stolz zum Ausdruck brachte, dass es Pink Caravan in sechs Jahren gelungen ist, eine führende Rolle beim Thema Brustkrebsvorsorge und Früherkennung zu spielen und dadurch maßgeblich dazu beigtragen hat, dass sich mehr Menschen untersuchen ließen. Er lobte außerdem das Engagement, den Fleiß und den Mut der vielen Beteiligten wie zahlreichen Kliniken, Krankenschwestern, Ärzten, Tierärzten, Technikern, Sponsoren, den über 300 freiwilligen Helfern, der Polizei, den Rettungskräften, dem Militär, der Presse sowie den Pink Reitern und ihren Pferdepflegern.

Seine Hoheit Sheikh Nahyan bin Mubarak Al Nahyan würdigte ausdrücklich die großartige Unterstützung von Seiner Hoheit Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum, dem Herrscher des Emirats Dubai und Premierminister, Verteidigungsminister sowie Vizepräsident der Vereinigten Arabischen Emirate und Herrscher von Dubai sowie Seiner Hoheit Sheikh Mohammed Bin Zayed Al Nahyan, Kronprinz von Abu Dhabi und stellvertretender Oberbefehlshaber der Streitkräfte der Vereinigten Arabischen Emirate.

Das Fazit der „Soldiers of Pink Hope“ und der vielen helfenden Händen: Das Ziel lautete in diesem Jahr, 5000 Menschen zu untersuchen - und es gingen in nur 10 Tagen 5024 Menschen zur Brustkrebsfrüherkennung. Mission accomplished!

Eine gutes Vorbild für Reiterinnen in Deutschland, eine ähnliche Aktion bundesweit 'auf die Hufe' zu stellen. Sind es in den Emiraten doch zumeist männliche Reiter, so ist der Reitsport in Deutschland überwiegend eine Frauendomäne - und somit genau die richtige Zielgruppe für das Anliegen von Pink Ribbon Deutschland. Und nicht zuletzt: Frauen können hierzulande mit ihren Pferden Großes leisten, das wissen alle.

Bis dahin - A Pink Thank You!