ReiterApp sorgt für noch mehr Kilometer auf der Schleifenroute zu Pferd

Die beliebte, kostenlose ReiterApp beinhaltet in ihrer neuen Version die Möglichkeit, gerittene Distanzen der Arbeit für mehr Brustkrebs-Aufmerksamkeit zu widmen und diese zurückgelegten Kilometer virtuell zu spenden.

 

Mit der ReiterApp ganz einfach Kilometer für die gute Sache "spenden".

„Das Besondere an der Gemeinschaft in der ReiterApp ist, dass bei uns – anders als in anderen sozialen Medien – geholfen und erklärt statt gelästert wird! Dies ist unserer Meinung nach wesentlich auf das Freundesystem der ReiterApp zurückzuführen. Hier entstehen richtige Gemeinschaften, die auf Wunsch unter sich bleiben können, wie im realen Leben eben auch”, sagt David Wewetzer, der für das Projektmanagement und Marketing bei der NOMA GmbH zuständig ist. „Diesen Gemeinschaften wollen wir mit der Partnerschaft zu Pink Ribbon Deutschland anbieten, sich im Engagement gegen die Krankheit Brustkrebs einzubringen. Hierfür haben wir in den neuesten Versionen die Möglichkeit geschaffen, die gerittenen Distanzen an Pink Ribbon zu spenden und Aufmerksamkeit zu erzeugen. Wir hoffen auf eine tolle Kilometer-Leistung unserer Gemeinschaft und werden zum Saisonende zusätzlich die 10 Top-Reiterinnen oder -reiter auszeichnen.“

Die so gespendeten Kilometer werden sowohl in der ReiterApp als auch auf der Schleifenroute-Webseite von Pink Ribbon angezeigt. Und sie werden natürlich auch auf den großen Gesamtkilometerzähler gebucht.

https://www.schleifenroute.de/partner.html