Steine bemalen und aussetzen - eine große Geste

Die Facebook Gruppe Elbstones bemalt Steine zum Thema Pink Ribbon und möchte damit Aufmerksamkeit für das Thema Brustkrebs-Früherkennung schaffen.

Foto: Katharina Müller

Ein Trend, der sich auf Facebook etabliert hat: Steine bemalen und aussetzen. Was hat es damit auf sich? Über 200 Facebook Gruppen mit jeweils bis zu 23.000 Mitgliedern möchten mit dem Bemalen von Steinen anderen eine Freude machen. Nachdem die Steine ausgesetzt werden, dürfen und sollen sie gefunden werden. Die Finder können sich daran erfreuen und idealerweise das Fundstück fotografieren, posten und wieder neu aussetzen. Diese Verwachsung von virtueller Welt der sozialen Medien und der reellen Welt ist ein ganz zeitgemäßer Ansatz, den Facebook sowie die Redaktion der Magazine Grazia und OK! zum Anlass genommen haben, damit einen gemeinnützigen Zweck zu verfolgen. Bei einem Treffen der Facebook Gruppe Elbstones in Hamburg wurden Steine bemalt, sich ausgetauscht und der Grundstein für eine groß angelegte Malaktion zu Gunsten Pink Ribbon Deutschland gelegt. Bundesweit sind am Samstag, 12.10.2019 nun alle Steinmaler-Gruppen gefragt, pinke Steine auszulegen und darüber online zu posten. Unterstützt wird die Aktion außerdem durch zahlreiche Botschafterinnen der Kampagne Pink Ribbon Deutschland. Es lohnt sich also die Augen im echten Leben sowie in der virtuellen Welt offen zu halten und nach den Pink Ribbon Steinen Ausschau zu halten.

@pinkribbon.deutschland

#pinkstones #fbxpinkribbon #pinkribbondeutschland #pinkribbon

ElbStones Gruppe: https://www.facebook.com/groups/262938551213841/

Facebook Deutschland: https://www.facebook.com/FacebookDeutschland/

Grazia: https://www.facebook.com/GraziaMagazin/

OK!: https://www.facebook.com/OKMagazin.de/