Zum Hauptinhalt springen

Eine Idee - drei Menschen - ein Ziel

Die Idee zum Projekt entstand, als die Fotografin Iris Edinger ihrer erkrankten Freundin Marjorieth Sanmartin vorschlug, sie zu fotografieren. „Ihre Einstellung und ihr Lebenswille haben mich beeindruckt. Ich wollte ihr zeigen, wie schön sie ist, trotz des herben Einschnitts in ihrem Leben und dazu den Kampf für ihre Kinder dokumentieren“, sagt Iris Edinger. Begeistert von der Idee und den Ergebnissen entwickelten Marjorieth Sanmartin und Iris Edinger zusammen mit dem Designer Jazek Poralla das Fotoprojekt FUCK IT – I'M ALIVE! Marjorieth Sanmartin sprach andere PatientInnen an, die sich zum Teil nach anfänglichem Zögern auch vor die Kamera wagten. Das Resultat ist eine Porträtreihe, die Narben und sichtbare Merkmale der Therapie nicht versteckt, sondern die Schönheit und Würde der Betroffenen sichtbar macht und festhält. FUCK IT – I'M ALIVE! gibt den erkrankten Menschen die Möglichkeit, ihre Geschichte zu erzählen, sich selbst und ihre Stärke (wieder) zu entdecken.

Die großformatigen Porträts und Video-Interviews waren erstmals in einer Ausstellung Anfang Juli 2020 im FOU ZOO in Düsseldorf zu sehen.

Weitere Orte sollen folgen. Die Ausstellung wurde bereits durch die Stadt Marburg für Oktober 2021 gebucht. „Wir möchten möglichst viele Betroffene und ihren Weg, mit dem Krebs klarzukommen, zeigen. Wir helfen damit den Porträtierten, ihre Geschichte zu erzählen und damit abzuschließen. Und wir ermutigen Menschen, die in einer ähnlichen Situation sind, nicht aufzugeben“, so die Fotografin Iris Edinger.

Unser Team:
Breastcancer Warrior Marjorieth Sanmartin | Fotografin / PR IRIS EDINGER | Grafik Jazek Poralla

Ich bin: Marjorieth Sanmartin